Ich gestehe: Gestern habe ich gepetzt! Ich habe einen Spieler aufgrund seines Namens beim GM angeschwärzt! Wie kam es nun dazu? Tja, das war so…

Ich spiele auf einem Rollenspielserver. Dort gibt es bestimmte Richtlinien was das Verhalten und insbesondere die Namensgebung angeht. Die aber leider grundsätzlich nicht eingehalten oder durchgesetzt werden. Was viele Rollenspieler äußerst verärgert. Kann ich gut verstehen, denn schließlich wurden extra für sie bestimmte Server eingeführt, auf denen sie ihrem Hobby frönen können.

Ich muss an dieser Stelle allerdings zugeben, dass ich kein richtiger Rollenspieler bin, ich bin lediglich auf dem Server da bereits Freunde von mir dort waren und ich so direkt Gesellschaft hatte. Auch diese sind keine Rollenspieler, sondern haben diese Serverart gewählt, da dort prozentual weniger LOL-Kiddies herum rennen. Zumindest in der Theorie. Aber egal, deswegen habe ich kein schlechtes Gewissen, denn ich denke, dass das in Ordnung geht, schließlich würden die echten Rollenspieler sonst im End-Content vor Problemen stehen, da die Welt nicht ausreichend bevölkert wäre um richtige Raids zu organisieren. Und, vor allem, halte ich mich an die wichtige Regel:

Es ist ein Rollenspielserver! Verhalte dich entsprechend!

Das bedeutet für mich: Einen vernünftigen Namen wählen, sowohl für den Char als auch für die Gilde. In den öffentlichen Channels in ganzen Sätzen, unter Beachtung der Rechtschreibung, Zeichensetzung, der Existenz von großen und kleinen Buchstaben sowie unter Vermeidung von Abkürzungen schreiben. Auf rollenspielkonforme Kontaktaufnahme ebenso rollenspielgerecht antworten. So störe ich, zumindest hoffe ich das, niemanden der dort versucht sein zweites Ich auch richtig auszuleben.

Scheinbar bin ich mit dieser Einstellung aber recht alleine. Denn Namen wie “Superhexe”, “Höllenesel” und ähnliches sind leider gang und gebe. Schade.

(An dieser Stelle ein kleiner Hinweis: Alle Namen wurden und werden von mir leicht verfremdet. Aber nur leicht.)

Warum machen Leute das? Es gibt schließlich genug – praktisch weit aus mehr – Server die nicht auf Rollenspiel ausgelegt sind und wo man sich nennen kann wie man will. Ich denke da gibt es zwei Sorten von Leuten. Die erste Sorte ist einfach unachtsam, neu dabei oder sonst etwas und hat sich darüber keine Gedanken gemacht bzw. weiß überhaupt nicht was ein Rollenspielserver eigentlich ist. In unserer Gilde, so muss ich leider sagen, haben wir auch so einen. Er hat seinem Char den Markennamen eines alkoholischem Getränkes gegeben. Finde ich äußerst unpassend, habe ich entsprechend angemerkt, aber da er vollkommen neu in der Welt des Kriegshandwerkes ist, stehe ich da drüber. Zumindest benimmt er sich ordentlich und würde seinen Namen wohl auch klaglos ändern sollte ihn ein GM darauf ansprechen. Die andere Sorte Leute macht das aus Böswilligkeit. Leider. Um Rollenspieler zu ärgern. Weil sich diese “Freaks” ja nicht wehren können. Und das finde ich frech.

Als ich mir nun gestern Abend mit Zhod, meinem untoten Priesternachwuchs, die Beine vertreten wollte, geschah folgendes: Eine “Horrorbraut” suchte im Handels-Channel nach jemandem, der sie durch den Flammenschlund ziehen würde. Da wurde sie von einem Rollenspieler darauf hingewiesen, dass ihr Name doch recht unpassend wäre. Und wie es sich in WoW gehört, ging dann die Diskussion los. Als Nicht-Rollenspieler finde ich solche Namen zwar unverschämt, störe mich aber nicht so sehr daran, dass ich Tickets schreiben würde. Da hätte ich auch viel zu viel zu tun. Als sich aber ein “KillaClown”, Schurke natürlich, einmischte und meinte Sätze wie “LOL ihr Kiddies, was pisst ihr euch so an????” spammen zu müssen und dann auch noch seine Unangreifbarkeit mit Aussagen der Sorte “Meldet mich doch! Blizz wird eh nix machen!” bekräftigen wollte, ja, da habe ich mir gedacht, schauen wir doch mal was passiert. Und ein Ticket geschrieben.

Photobucket

Ich habe den kleinen Clown auch direkt in meine, ansonsten leere, Freundesliste aufgenommen um die Sache so weiter verfolgen zu können. Scheinbar war ich nicht der einzige der ihn gemeldet hatte, denn eine knappe halbe Stunde später hieß es “KillaClown ist offline“. Aber nur für kurze Zeit. Denn wenig später musste ich lesen “KiddySlapper ist online“. Große Leistung, mein Freund. Ganz große Leistung. Wie der Zufall es manchmal so will, meldete sich wenige Sekunden später ein GM bei mir um mein noch immer offenes Tickt zu bearbeiten. Wir waren beide der Ansicht, das beide Namen auf einem Rollenspielserver nichts zu suchen hätten und dass es doch richtig dreist wäre, sich nach einer erzwungenen Namensänderung wieder so blöde zu benennen. Da es mittlerweile schon recht spät war, vertraute ich auf das Versprechen des GM sich darum zu kümmern und loggte mich aus.

Als ich heute mal schauen war, was sich denn nun getan hätte, habe ich gesehen, dass sich der Typ nun zumindest auf einen rollenspieltechnisch nicht anstößigen Namen festgelegt hatte. Jetzt bin ich ein bisschen hin und her gerissen. Soll ich mich freuen, dass die GMs sich relativ schnell darum gekümmert haben, oder soll ich mich ärgern, dass man sie erst mit der Nase darauf stoßen muss und dass sie einer Person, die offensichtlich böswillig (zumindest nach dem ersten Umbenennen) stören will, nicht einfach mal eine kostenpflichtige Namensänderung verpassen…?

Was meint ihr dazu?