Mecker


Nach ein wenig Streß mit einer Rücklastschrift ( vielen Dank liebe Bank ! ) und der daraus folgenden unfreiwilligen Auszeit, wird aus meiner anfänglichen wirklichen Vorfreude auf das Addon langsam eine immer bitter werdende.

Warum werden sich hier einige fragen. Tja.. In der freien Zeit habe ich mich durch Foren und Blogs gewühlt, war anfangs begeistert. Hexenmeister Dämonenform ? Boah Wahnsinn ! Doch mit jeder weiteren durchgesickerten Information wurde ich ein Stück mehr sauer.

Warum bitteschön werden jetzt alle Klassen zu einem Einheitsbrei zusammen gepantscht ?! Der Paladin wird runtergenerft, der Priester und und und. Achievements, Mounts jenseits der 10.000 Gold Grenze, Plattenitems um die sich jetzt Paladin und Krieger gleichermassen prügeln dürfen wie Casterklassen mit Heilern um die Stoffitems. Zaubermacht heisst das neue Zauberwort – eines von vielen neuen übrigens.

Die Vorfreude begann sich vor 4 Wochen zu legen, trotz der neuen Quests, teilweise wirklich episch und wunderschön. Doch was steht dem entgegen ? Ein CGI Trailer, flau und langweilig, tiefgreifende Klassenänderungen und PvP Änderungen. Mir kommt spontan der Burning Crusade CGI Trailer in den Sinn – episch, wow und Vorfreude.

WotLK wird vermutlich ein NGE Patch – ich bin darüber geteilter Meinung. Soll ich weitermachen oder einfach aufhören ? Ich weiß es nicht, tendiere aber zu aufhören und auslaufen lassen des Abos. So richtig reißt mich das bevorstehende Addon nicht mehr vom Hocker.

Ramona ( Seele )

Ich gestehe: Gestern habe ich gepetzt! Ich habe einen Spieler aufgrund seines Namens beim GM angeschwärzt! Wie kam es nun dazu? Tja, das war so…

Ich spiele auf einem Rollenspielserver. Dort gibt es bestimmte Richtlinien was das Verhalten und insbesondere die Namensgebung angeht. Die aber leider grundsätzlich nicht eingehalten oder durchgesetzt werden. Was viele Rollenspieler äußerst verärgert. Kann ich gut verstehen, denn schließlich wurden extra für sie bestimmte Server eingeführt, auf denen sie ihrem Hobby frönen können.

Ich muss an dieser Stelle allerdings zugeben, dass ich kein richtiger Rollenspieler bin, ich bin lediglich auf dem Server da bereits Freunde von mir dort waren und ich so direkt Gesellschaft hatte. Auch diese sind keine Rollenspieler, sondern haben diese Serverart gewählt, da dort prozentual weniger LOL-Kiddies herum rennen. Zumindest in der Theorie. Aber egal, deswegen habe ich kein schlechtes Gewissen, denn ich denke, dass das in Ordnung geht, schließlich würden die echten Rollenspieler sonst im End-Content vor Problemen stehen, da die Welt nicht ausreichend bevölkert wäre um richtige Raids zu organisieren. Und, vor allem, halte ich mich an die wichtige Regel:

Es ist ein Rollenspielserver! Verhalte dich entsprechend!

Das bedeutet für mich: Einen vernünftigen Namen wählen, sowohl für den Char als auch für die Gilde. In den öffentlichen Channels in ganzen Sätzen, unter Beachtung der Rechtschreibung, Zeichensetzung, der Existenz von großen und kleinen Buchstaben sowie unter Vermeidung von Abkürzungen schreiben. Auf rollenspielkonforme Kontaktaufnahme ebenso rollenspielgerecht antworten. So störe ich, zumindest hoffe ich das, niemanden der dort versucht sein zweites Ich auch richtig auszuleben.

Scheinbar bin ich mit dieser Einstellung aber recht alleine. Denn Namen wie “Superhexe”, “Höllenesel” und ähnliches sind leider gang und gebe. Schade.

(An dieser Stelle ein kleiner Hinweis: Alle Namen wurden und werden von mir leicht verfremdet. Aber nur leicht.)

Warum machen Leute das? Es gibt schließlich genug – praktisch weit aus mehr – Server die nicht auf Rollenspiel ausgelegt sind und wo man sich nennen kann wie man will. Ich denke da gibt es zwei Sorten von Leuten. Die erste Sorte ist einfach unachtsam, neu dabei oder sonst etwas und hat sich darüber keine Gedanken gemacht bzw. weiß überhaupt nicht was ein Rollenspielserver eigentlich ist. In unserer Gilde, so muss ich leider sagen, haben wir auch so einen. Er hat seinem Char den Markennamen eines alkoholischem Getränkes gegeben. Finde ich äußerst unpassend, habe ich entsprechend angemerkt, aber da er vollkommen neu in der Welt des Kriegshandwerkes ist, stehe ich da drüber. Zumindest benimmt er sich ordentlich und würde seinen Namen wohl auch klaglos ändern sollte ihn ein GM darauf ansprechen. Die andere Sorte Leute macht das aus Böswilligkeit. Leider. Um Rollenspieler zu ärgern. Weil sich diese “Freaks” ja nicht wehren können. Und das finde ich frech.

Als ich mir nun gestern Abend mit Zhod, meinem untoten Priesternachwuchs, die Beine vertreten wollte, geschah folgendes: Eine “Horrorbraut” suchte im Handels-Channel nach jemandem, der sie durch den Flammenschlund ziehen würde. Da wurde sie von einem Rollenspieler darauf hingewiesen, dass ihr Name doch recht unpassend wäre. Und wie es sich in WoW gehört, ging dann die Diskussion los. Als Nicht-Rollenspieler finde ich solche Namen zwar unverschämt, störe mich aber nicht so sehr daran, dass ich Tickets schreiben würde. Da hätte ich auch viel zu viel zu tun. Als sich aber ein “KillaClown”, Schurke natürlich, einmischte und meinte Sätze wie “LOL ihr Kiddies, was pisst ihr euch so an????” spammen zu müssen und dann auch noch seine Unangreifbarkeit mit Aussagen der Sorte “Meldet mich doch! Blizz wird eh nix machen!” bekräftigen wollte, ja, da habe ich mir gedacht, schauen wir doch mal was passiert. Und ein Ticket geschrieben.

Photobucket

Ich habe den kleinen Clown auch direkt in meine, ansonsten leere, Freundesliste aufgenommen um die Sache so weiter verfolgen zu können. Scheinbar war ich nicht der einzige der ihn gemeldet hatte, denn eine knappe halbe Stunde später hieß es “KillaClown ist offline“. Aber nur für kurze Zeit. Denn wenig später musste ich lesen “KiddySlapper ist online“. Große Leistung, mein Freund. Ganz große Leistung. Wie der Zufall es manchmal so will, meldete sich wenige Sekunden später ein GM bei mir um mein noch immer offenes Tickt zu bearbeiten. Wir waren beide der Ansicht, das beide Namen auf einem Rollenspielserver nichts zu suchen hätten und dass es doch richtig dreist wäre, sich nach einer erzwungenen Namensänderung wieder so blöde zu benennen. Da es mittlerweile schon recht spät war, vertraute ich auf das Versprechen des GM sich darum zu kümmern und loggte mich aus.

Als ich heute mal schauen war, was sich denn nun getan hätte, habe ich gesehen, dass sich der Typ nun zumindest auf einen rollenspieltechnisch nicht anstößigen Namen festgelegt hatte. Jetzt bin ich ein bisschen hin und her gerissen. Soll ich mich freuen, dass die GMs sich relativ schnell darum gekümmert haben, oder soll ich mich ärgern, dass man sie erst mit der Nase darauf stoßen muss und dass sie einer Person, die offensichtlich böswillig (zumindest nach dem ersten Umbenennen) stören will, nicht einfach mal eine kostenpflichtige Namensänderung verpassen…?

Was meint ihr dazu?

ein Gastbeitrag via Mail eingetrudelt:

Dieser Satz – von wildfremden Avataren ausgesprochen, ohne Begrüßung, mitten in Orgrimmar – geht mir ziemlich auf die Nerven. Andauernd werde ich angeflüstert. Inzwischen wird so geantwortet:
pull me

Und dann glauben die, dass sie, wenn sie alle Punkte der Reihe abhandeln, Erfolg hätten… Mit diesem devoten Gefasel! Geht euch das auch so? Bei mir ist das im Schnitt 1-2 mal die Woche.

Grüße
Laptantidel / Sascha

Man soll es nicht glauben, aber anscheinend sind Artikel hier so gut, dass sie schon Contentdiebe anziehen.

Mein Artikel zum WoW-Brettspiel wurde z.B. hier von Blogrepublik.de geklaut.

Danke übrigens an das blog von der-link (klick!), der mich mit einem Trackback auf den Klau aufmerksam gemacht hat.

Ich meine, schön, dass jemand findet meine Artikel seien so gut, dass man sie klauen müsste (nagut, in der Diskussion auf der-link meinte jemand das Plagiat sei die höchste Form der Bewunderung..), aber zweifelhaft ist es dennoch. Imho sogar sehr.

Tja, heute das erste mal Ony nach 1.10 – und was soll ich sagen? Unsere Gruppe sieht aus als seien wir eine Random-Gruppe. Neu sind öftere Wipes bei Ony, die vorher tatsächlich Farmstatus war. Stand jetzt: 6 Wipes. Was ist nur mit uns passiert?

Wahrscheinlich gar nichts mit uns, aber Onyxia wurde offenbar deutlichst schwerer gemacht: Zum einen kommen die kleinen Drachen neuerdings gleich in 20er-Packen und nicht mehr nur so 5-8 wie vorher. Und dann kommt so ca. alle 30 Sekunden ein Deep Breath, den man vorher gut vermeiden konnte.

Onyxia ist mit 1.10 jetzt wieder eine Herausforderung. Aber musste das denn wirklich sein die jetzt SO schwer zu machen?

Es wurde die letzten Tage doch relativ still um mich. Das liegt daran, dass CSI Darnassus (de_Malfurion) eine eigene Zul’gurub – Gruppe aufgebaut hat und ich dort mit Anmeldungsmanagement und DKP-Liste führen doch einiges um die Ohren hatte. Nebenbei bin ich mit unserer Partnergilde Dei Immortales (nette Startpage übrigens ;-) ) natürlich weiterhin auf unsere MC- und BWL-Runs gegangen und habe den Rest der Zeit versucht meine BWL-Repkosten wieder reinzufarmen. Und nunja – so ganz nebenbei hab ich ja auch noch ein Reallife ;-)

Aber ich will von vorne Anfangen: » weiterlesen

In letzter Zeit regen mich eine kleine Bugs auf, zum einem wenn man das Spiel minimiert um Windows was machen und wieder zurückkehrt ist der Sound erstmal dermassen laut, dass einem die Ohren platzen könnten. Der andere Fehler tritt bei mir immer auf wenn ich in die Interface gehe um Einstellungen vorzunehmen ändert sich ohne mein zutun die Kamera Einstellung von “Intelligent” auf “Niemals”. Alles nur Kleinigkeiten, aber auf die Dauer nervend.

Im allgemeinen finde ich die Arbeit des Lokalisierungsteam von Blizzard Duetschland ja gelungen doch des öfteren kann ich mich über die gewählten Begriffe nur aufregen. So wurde aus “Happy Fun Rock” mal ganz schlau “Lustiger Spassstein” oder aus dem geliebten “Razor Hill” “Klingenhügel” ich finde für alte WoWler sorgt das für allgemeine Verwirrung, wenn man nach etwas gefragt wird und mit diesem Begriffen gar nichts anfangen kann.

Stolz wie Oskar war ich heute darüber, endlich meinen Level 50 erreicht zu haben. Mein Hexer teilt mittlerweile so richtig im PVP aus, was ich am Wochenende genossen habe. Jeder Fluch, jede Verderbnis, jede Furcht erzielt einen ehrenhaften Sieg, und so kam ich mit 4 Arathi und 2 Warsong Schlachten auf über 400 Kills am Wochenende. Stolz, ja stolz – so werde ich am Mittwoch sein, wenn es das Rang-Update gibt – mal was anderes als nur schnöder Grunzer zu sein wäre ja mal was!

Aber mir fiel auf, dass meine komplette Ausrüstung wirklich grottenschlecht ist. Ursprünglich wollte ich immer die Instanzen mitnehmen, jedoch kam nur zu 1.5x Zul Farrak, 0.5x Maraudon – und das war’s auch! Meine Items sind in grün und nur einige haben blauen Status. Vielleicht liegt es aber nicht nur an mir, denn die Gruppensuche ist oft schwierig. Die meisten Spieler auf meinem Server Krag’Jin sind anscheinend keine Instanzengänger, bis auf diejenigen, die sich wohl oder übel auf mühsamste Art und Weise hochgelevelt haben und die entsprechenden blauen Items haben. Da betrachte ich schon mal neidisch am Zeppelin die anderen…

Also was ist in dem Fall ratsam? Sich von den Entweihten vom Arathi-Schlachtfeld eine blaue zweckgebundene Rüstung zu kaufen, wenn ich noch ein paar Siege einfahren kann um die Gruppe “Freundlich” zu stimmen, oder einfach weiter auf Instanzen gehen, und hoffen, dass einige Spieler nicht nach der Hälfte abspringen, weil deren 2 Quests fertig sind?

Irgendwelche Vorschläge? Ich bin müde, gestresst und nach 2 Stunden Maraudon wirklich am Ende…

Heute Nachmittag passierte es: Ich hatte mit meinem Packeselcharakter vor, seine Auctioneererfassungen zu erneuern, als das gesamte AH meines Servers geleert war. Kein einziger Gegenstand befand sich mehr in ihm. Zwischen 2000 und 2500 Angebote verschwanden samt den Gegenständen im Nirvana des Internets. Die Reaktion der GMs war nicht vorhanden. Um kurz vor 20 Uhr, also rund 4-5 Stunden später dann: “Der Server wird in 15 Minuten heruntergefahren” Über die Informationspolitik Blizzards kann man wohl getrost kein einziges gutes Wort verlieren. Mal sehen, ob die Gegenstände zurückkommen. Solange bleibt nur:

2

Next Page »

Design Downloaded from www.vanillamist.com