Account erstellt: 16. April 2005, 12:41 Uhr
/played (Mainchar): 28 Tage, 4 Stunden

First Contact
Die Entwicklung von WoW hatte ich damals lange verfolgt. Immer wieder gab es (immer mehr) Screenshots, dann die ersten bewegten Bilder. Ich war von Anfang sehr angetan, konnte mich aber dennoch nicht sofort zum Kauf durchringen. EIn Grund, warum ich mir das Spiel dann doch zugelegt habe, war, dass sich „Offline-Spiele“ nicht wirklich weiterentwickelten und das Spielen gegen den Computer langweilig wurde. Von World of Warcraft versprach ich mir dagegen Abwechslung und eine gewisse Langzeitmotivation.

Also entschied ich mich dann doch für den Kauf, schritt entschlossen in den Laden … und bekam gesagt, dass das Spiel ausverkauft sei. :) Aber egal, die Entscheidung war getroffen und ich bestellte bei Amazon (wo man bereits seit einiger Zeit das Addon vorbestellen kann).

Beim Auspacken des Spieles fiel mir sofort die schöne Verpackung und das dicke Handbuch auf. Mit der Installation hatte ich keine Probleme und auch das Anlegen eines Accountes ging fix (dass ich vorher tagelang überlegte, welche Klasse/Rasse ich spiele und welchen Namen ich dem Char gebe, lasse ich hier mal weg *g*).

Vom Spiel selbst war ich sofort begeistert und stolperte die ersten Level staunend durch die Welt. Alles war neu und weckte den Forscherdrang, der zwar inzwischen logischerweise etwas nachgelassen hat, aber immer noch da ist.

Best Happening
Die großen High-Level-Instanzen kenne ich auch noch nicht von innen. Aber irgendwann … :)

In der Gruppe war das bisher schönste Erlebnis für mich die Niederstreckung von Darkmaster Gandling und seinen Kumpels in Scholomance. Ich weiß noch, wie wir plötzlich alle in die Nebenräume teleportiert wurden und uns von dort erstmal wieder zum Boss durchkämpfen mussten (wenn ich Exorzismus nicht gehabt hätte …). Der erste Versuch scheiterte knapp. Beim zweiten Mal schafften wir ihn dann.

Nach wie vor schön sind auch die Augenblicke, in denen man solo etwas erreicht. Sei es, einen starken (Elite-)Gegner zu erledigen oder eine lange Questreihe abzuschließen. Darüber freue ich mich noch heute.
Ach ja, und ganz aktuell: Gestern mit dem Krieger (Level 34) einen anderen Krieger (Level 37) erledigt. Ja, über sowas freue ich mich auch. :)

Noob Happening
Oh ja, das werde ich nicht vergessen: Ich loggte mich zum ersten Mal ein und bewunderte die Welt. Komisch war nur, dass alle anderen Spieler schneller liefen als mein Char. Ich probierte alles mögliche, schlug im Handbuch nach, fragte über /s andere Spieler … aber ich fand keine Lösung und niemand konnte mir helfen.
Irgendwann, ich glaube es war purer Zufall, drückte ich die Taste rechts neben der Numlock-Taste. Und endlich konnte ich rennen. :)

Später, es dürfte bei Level 40 oder 45 gewesen sein, waren wir mit einer Gruppe in irgendeiner Instanz. Wir kämpften hart, starben aber trotzdem. Ich belebte meinen Geist wieder und machte mich auf den Weg in die Instanz, als ich gefragt wurde, warum ich denn nicht den Seelenstein benutze habe … peinlich, weil wir so von vorne anfangen konnten. :)

Aber auch heute passieren mir natürlich ab und zu Fehler(chen); ohne wäre es ja auch langweilig. :)

Worst Happening
Hmm, da will mir irgendwie nichts passendes einfallen. Sicher, wie bestimmt jeder hab‘ ich auch schon mit unfreundlichen/unfrairen Spielern zusammengespielt. Aber bisher war noch nie etwas dabei, was ich als wirklich schlimm bezeichnen könnte. Und bis jemand auf meiner ignore-Liste steht, muss schon sehr viel passieren (nach wie vor ist diese Liste leer).

Das schlimmste Erlebnis in spielerischer Hinsicht war vielleicht der Abschluss der Epic-Questreihe des Paladins: Wir kämpften uns ohne Probleme bis zum Todesritter vor – der machte allerdings in wenigen Augenblicken Hackfleisch aus uns. Beim zweiten Versuch erledigten wir ihn, nur stand der Geist des Pferdes nun an der falschen Stelle. Puh, das war schon übel. :)

Allgemeines
Ich hätte damals nicht gedacht, dass mich WoW so lange fasziniert. Aber das Spielen mit oder gegen andere Menschen macht eben wahnsinnig viel aus.
Klar, hier und da gibt es noch Ecken und Kanten (mehr Möglichkeiten für 5er-Gruppen beispielsweise), aber im Großen und Ganzen bin ich absolut zufrieden und finde auch, dass Blizzard einen tollen Job macht. Millionen von Spielern (bzw. den Großteil *g*) bei Laune und die Technik so gut es geht am Laufen zu halten ist schon ein ziemlicher Kraftakt.

Ein Gruß geht an die, mit denen ich nun schon eine ganze Weile zusammenspiele. Wir sind zwar nur eine sehr kleine Gemeinschaft, aber genau das gefällt mir persönlich sehr gut.

Und auch wenn ich selbst noch nicht sofort in die neuen High-Level-Instanzen gehen kann und überhaupt nicht weiß, bei welchen Klassen oder Quests es Bugs, Probleme oder Unstimmigkeiten gibt, freue ich mich auf neue Inhalte.

Auf ein weiteres entspanntes Jahr World of Warcraft und viele weitere interessante Weblog-Artikel und -Kommentare.