February 2008


Wie alle vll. ja wissen bin ich “erst 61”. Da ging ich nach dem einloggen schnell in den Gruppensuchchannel und fand auch anch 2 Minuten eine, mit Lv 63 Priester, 65 Jäger, 61 Pala (Schutz) und einem Druide (Lv 64).

Wir wollten alle in das Höllenfeuerbollwerk. Und dann kam ich aus dem staunen nicht mehr raus! Diese Random Gruppe war mit Abstand die beste Gruppe die ich je geshen habe. Und es waren alle aus unterschiedlichen Gilden.

Morgen stell ich auch mal ein paar Bilder ein (Bei den Bossen wie immer vergessen :P )
Meine Frage jetzt: Habt ihr auch mal Gute Erfahrungen mit Random Gruppen gemacht? Oder nur schlechte?
(Also persönlich gesagt war das die einzige Random Gruppe die so gut war wie meine Gildenkollegen)

Grüße Kabash

Hallo zusammen. Ich bin Mitch, ein weiterer Neuling im Autoren-Team. Muss aber gleich anmerken: Ich werde wohl nur äußerst selten den einen oder anderen Beitrag verfassen. Wollte eigentlich nur einen einzelnen Gastbeitrag leisten aber wenn ich nun schon einen Account hier habe, fällt mir vielleicht auch irgendwann noch ein weiterer Eintrag ein. :P

Zunächst mal: Ich spiele WoW seit September 2005. Mit einem Jahr Pause wegen einem Auslandsaufenthalt. Dennoch eine lange Zeit. Einen Charakter bis auf die Höchststufe gespielt habe ich trotzdem noch nicht. Mein momentan ältester Char ist ein 45er Troll Schamane. Ich bin halt mehr der Gelegenheitsspieler. Eher auf Unterhaltung als auf Perfektion bedacht. In WoW-Sprache also ein K@ckn00b. ;)

Zusätzlich zu meinem “Main” habe ich haufenweise Twinks. Die meisten sind noch unter Level 15 und verstauben als AH-Chars. Einige spiele ich aber weiter, wie zum Beispiel meine nette Blutelfen-Jägerin Kia. Und von der handelt die Geschichte heute…

Es begab sich also eines Tages, als ich ein wenig ziellos durch verschiedene Jägerforen stöberte, dass ich auf die Seite Petopia stieß. Da ich Spinnen ebenso eklig wie cool finde, dauerte es keine fünf Klicks bis ich bei Zarakh landete:

Es mag ja sein, dass Spinnen als Pets nicht so der Renner sind, da sie außer Biss keine Spezialfähigkeiten lernen können und außerdem noch auf eine Nur-Fleisch-Diät bestehen, aber was sollte ich machen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich musste Zarakh einfach zähmen. Außerdem: Zarakh ist keine gewöhnliche Spinne! Es gibt in ganz Azeroth keinen anderen Mob mit diesem Aussehen. Ausschließlich und allein Zarakh nutzt dieses fies-nette Skin in dieser attraktiv-bösen, schwarz-roten Färbung.

Doof ist nur, dass er auf Allianz-Seite im Draenei-Startgebiet sein Unwesen treibt. Auf der Blutmythosinsel um genau zu sein. Falsche Fraktion und falscher Kontinent für meine junge Blutelfe. Aber hey, ich hatte das passende Level (20) und Zeit für sowie Lust auf ein Abenteuer. In den Tiefen des Internets habe ich sogar eine Anleitung finden können wie man als Hordler am besten vorgeht wenn man sich dieses Schätzchen zähmen will. Also hat Kia ihren Bogen geschultert und sich auf den Weg gemacht…

Seid euch bewusst: Der Weg ist lang, aber nicht schwer. Außer ihr spielt auf einem PvP-Server, da werdet ihr euch wohl streckenweise durchsterben müssen. In dem Fall ein kleiner Tipp: Ausziehen. So geht eure Rüstung wenigstens nicht drauf dabei. Außerdem habt ihr dabei – zumindest als weibliche Blutelfe – vielleicht das Glück, dass vorbeiziehende Allianzler lieber /pfeifen als den Knüppel rauszuholen die Waffen zu zücken und euch niederzuprügeln.

Kias erstes Ziel hieß Orgrimmar. Das war flott gemacht, einfach in Silbermond in den Teleporter nach Unterstadt springen, von dort den Zeppelin nach Orgrimmar nehmen. Eine Sache von wenigen Minuten. Aber danach beginnt die Lauferei. Mangels besserer Ideen ging es nach Westen über den Fluss ins Brachland, dort dann nach Norden ins Eschental. PvPler werden hier vermutlich ihre ersten Tode hinter sich bringen, denn ab jetzt sind wir in umkämpften Gebiet. Das gaaanze lange Tal will durchlaufen werden um im Nordwesten dann zur Dunkelküste vorzudringen. Jetzt befinden wir uns auf Allianz-Gebiet, PvPler werden hier wahrscheinlich das erste Mal Tränen in die Augen bekommen. Auf einem PvE-Server allerdings kann man den schimpfenden und fluchenden Allies freundlich zu winken und seinen Weg unbehelligt fortsetzen. Bis Auberdine.

In Auberdine traf Kia dann auf die erste, kleine Hürde: Sie musste in feindlichem Gebiet in einer feindlichen Stadt auf ein feindliches Schiff das sie zu einer feindlichen Insel bringen sollte. Hört sich aber dramatischer an als es eigentlich ist. Der Trick: Die Stadt wird umlaufen und dann vom Wasser aus angeschwommen. Dabei lassen einen die gegnerischen Wachen interessanterweise nämlich in Ruhe. Man muss also nur das richtige Dock finden. Die drei Anlegestellen von Auberdine sind die Spitzen eines kreuzförmigen Stegs, an der mittleren (bzw. wenn man sich das Kreuz aufgestellt vorstellt: der oberen) Spitze legt das Schiff zur Azurmythosinsel ab, da müssen wir zunächst hin. Aber wie soll man nun aus dem Wasser und auf das Schiff kommen und all das ohne von den Wachen erschlagen zu werden? Ganz klar: Selbstmord! Ich weiß, man soll sowas nicht sagen, aber es geht nun mal nicht anders: Bitte ertränkt euch vor den Docks von Auberdine!

Als Geist lebt es sich nämlich leichter. Gespenster-Kia konnte nun unbehelligt durch die Stadt laufen und sich am Anlegeplatz den Reihen der Wartenden anschließen. Als das Schiff endlich kam wurde eingestiegen und als es gerade abgelegt hatte wurde wiederbelebt. Und zack: Zur Freude der anwesenden Draenei stand plötzlich eine quicklebendige Hordlerin mitten unter ihnen auf Deck. An dieser Stelle auch nochmal viele Grüße an die Leute unter euch, die auf einem PvP-Server spielen… ;)

Auf der Azurmythosinsel angekommen geht es strikt gen Norden in Richtung Blutmythosinsel. Die PvPler wissen ja bereits Bescheid, aber noch ein kleiner Tipp an die PvEler: Rennt nicht versehentlich in “Die Exodar” (die Straße führt nicht daran vorbei, sondern da durch)! Das ist die Hauptstadt der Draenei und ihr seid sofort PvP geflaggt. Ich spreche da aus schmerzvoller Erfahrung.

Auf der Blutmythosinsel angekommen, könnt ihr euch schon mal freuen: Ihr seid fast da! Nur flott in den Nordwesten rennen und den Goldweberpass suchen. An dessen Ende findet ihr Zarakh. Und nicht erschrecken: Er ist groß. Verdammt groß. Und es wimmelt überall von Spinnen. Gruselig. Und lustig.

Photobucket

Dort kommt dann die zweite und letzte Hürde. Was Kia bei Reiseantritt leider nicht bedacht hatte: Es war Sonntag, gegen 16 Uhr. Es war die Hölle los. Und jeder Draenei der etwas auf sich hielt, war ausgezogen um Zarakh (immerhin der Bossmob einer Quest) in die Spinnenhölle zu schicken. Kaum gespawnt, schon wieder tot. Selbst freundliches Winken, Verbeugen oder gar Oben-Ohne-Tanzen konnte die angehenden Schamanen und Paladine davon abhalten. Kia musste fast eine ganze Stunde warten bis sich zwei junge Draenei für das Tanzen begeistern konnten, ihre Rüstungen ablegten und mitrockten. Und dann unter Jubelrufen die Zähmung live mitverfolgten.

Dieser Part ist übrigens einfach. Hat man vorher alle Spinnen geplättet die da sonst noch so rumhängen, eine Eisfalle gelegt und Zarakh dort hinein gepullt, dann hat man das Zähmen fast zu drei Vierteln abgeschlossen bis man unter seinen Bissen leiden muss. War man erfolgreich, dann gilt wieder: Bitte nicht erschrecken! Die riesige Spinne, doppelt so groß wie ein Elf, schrumpft plötzlich auf Kniehöhe zusammen. Traurig, traurig. Aber dennoch: Zarakh war den Aufwand wert!

Kia hat dann natürlich noch gewartet bis der wilde Zarakh neu spawnte um den beiden Draenei-Tänzern, mit Unterstützung des gezähmten Zarakh, dabei zu helfen, den Erstgenannten zu erledigen.

Photobucket

Und das war es auch schon für diesmal. Viele Grüße vom Rat von Dalaran… :)

Na da Sie mal einer an. Ein neuer Redakteur… das bin dann wohl ich.
Bin vor ein paar Tagen das erste mal über die Seite gestolpert, leider schien da schon alles vorbei zu sein…
Naja dachte ich mir, nicht ganz so schlimm, da kann man ja trozdem mal ein bisschen stöbern. Gesagt getan. Am Ende hab ich mich gefragt wieso ich nicht schon früher mit WoW angefangen habe und die Seite entdeckt.

Dann mal etwas persönliches zu mir:
Mein Name ist Dennis Heller, bin 16, fast 17 jahre alt und spiele seit gut 2 Monaten WoW. Zudem absolviere ich ganz nebenbei noch meine Ausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation (1. Lehrjahr versteht sich)
Durch WoW bin eig. nur durch Zufall gekommen, ich gebe durchaus zu, ich habe es früher verachtet, aber nur weil ich es nicht besser wusste :)
Bevor ich mit WoW am 24. Dezember angefangen habe (nein war kein Weihnachtsgeschenk), habe ich eine recht erfolgreiche Karriere als Battlefield 2 Spieler absolviert, mitunter auch in der ESl (Electronic Sports League).
Aber die ständigen lags, bugs, cheater, aim-botter und desgleichen nervten zusehens imemr mehr.
Da sah ich neben meinem PC eine Demo Version von WoW liegen die mir ein Kumpel mal vor eine halben Jah gab. Naja nix dabei gedacht, installiert, endloslange den Patch gedownloadet und losgelegt.
Habe mittlerweile bemerkt dass keiner hier auf meinem Server spielt: Das Konsortium (ein RP-PvP Server)

Habe aber gesehen dass ich durchaus Twinks auf Servern ahbe wo hier die anderen redakteure spielen (wenn sie es noch tun)

Nun aber zu meinem “Main” einem Mensch Krieger Lv 61, mit Namen Kabash (Gestern erst Lv up^^). Im moment spart er noch auf sei Epic Mount, welches er aber schon recht bald haben müsste. (Es fehlt nicht mehr viel)
Nebenbei zieh ich noch einen Magier mit Namen Gorog, hoch, dieser befindet sich auf Lv 14 (Aller Anfang ist schwer).
Zudem bin ich noch Gildenoffizier und iener der Letzten übrig geblieben Gründer von den “Kriegern des Lichts” noch eine Kleine Gilde, aber fein (die nächsten Tage haben wir unseren ersten 70er)
Ein Bild folgt natürlich noch^^

So mehr fällt mir gerade nicht ein. Ich werde euch so oft es mir möglich ist aus meinem WoW Leben berichten und hoffe dass es informativ, spaßig und unterhaltsam wird.

Gruß Dennis

P.S. Bitte nicht über meine langen Texte wundern… schreibe nunmal sehr gerne ausführlich.

wie bereits von Björn geschrieben, tut sich beim alten Team so gut wie nichts mehr, um hier Stories bzw. Neuigkeiten zu posten. Sei es, weil viele kein WoW mehr spielen oder einfach nichts mehr zu berichten haben nach einer langen Spielzeit (Routine:). Natürlich werde ich das Blog nicht plattmachen, es wäre viel zu schade. Habe aber dennoch zwei Dinge für Euch:

Pieter, einer aus unserem Kernteam, hatte just gestern Geburstag: Herzlichen:)) Ich hab Dich nicht vergessen;)

Und, wen jemand Lust hat, hier und da etwas zu posten, möge sich bei mir melden.

Der Chaosradio Express diesmal mit Thema: World of Warcraft. Ich bin gerade noch beim Einstieg in den Podcast, scheint aber sehr interessant zu sein.

P.S.: Zur Postingfrequenz kann ich nur sagen, dass bei mir die Luft mehr oder weniger raus ist, um über jeden Kill zu berichten, oder News abzufragen, gibt es ja die bekannten Seiten. Die großen Geschichten, gibt es wohl nicht mehr. Es kann sich natürlich demnächst wieder ändern.