Fun


Wer sich mal bei Thrall zu Hause umsehen kann gerne mal hier tun.

das ist ja mal obergeil das Video!!


WoW – World Of Warcraft Dancing Pt1 from austinthemix on Vimeo.

was wird das wohl sein?

der perfekte Kapitalismus
Da bezahlt man für ein Programm um eine anderes Programm, für welches man bezahlt um es spielen zu können, nicht spielen zu müssen (Quelle)

und? Eine Idee? » weiterlesen

grins:


‘Warcraft’ Sequel Lets Gamers Play A Character Playing ‘Warcraft’
und Blizzard zeigt tatsächlich Humor:)

via vowe

Lieber Gamemaster,

ich möchte hiermit einige Spieler melden, die mich auf eine unverschämte Art und Weise verbal angegriffen haben.

Dazu kam es wie folgt:

Eine neue Schlacht im Alterac-Tal sollte bald beginnen, ich habe – wie es sich gehört – bereits vor dem Öffnen des Schlachtfeldes damit begonnen, den /bg mit Großbuchstaben zu füllen. Da wir in massiver Unterzahl aufgelaufen waren, sah ich es als meine Aufgabe an (immerhin war ich der einzige Roxxor), die ganzen Kacknoobs daran zu erinnern, dass sie deffen (“DEFFEN!!!11”) müssen. So weit, so gut. Aber ab dann nahm das Drama seinen Lauf…

Zunächst versuchte ein, mir namentlich leider nicht mehr bekannter, Ork-Winzling die Kontrolle über den Kriegstrupp zu bekommen – und das ohne mich zu Fragen! Er forderte unerlaubterweise “Gruppen 1 und 2 bitte deffen”! Diesen dreisten Versuch, mir die wohlverdiente Führung zu entreissen (wie gesagt, ich war der einzige Roxxor im BG), konnte ich glücklicherweise noch mit einer deutlichen Klarstellung meiner Autorität unterbinden (“NICHT BITTEN!! EINFACH DEFFEN!! DEFFEN!!!!11”). Das war aber schon kritisch.

Wenige Minuten später, in der Zeit hatte sich das Tor zum Schlachtfeld endlich geöffnet und ich hatte ordnungsgemäß den Chat mit weiteren “DEFFEN!!! DEFFEN!!1 VERDAMMT DEFFEN!!!” Befehlen versorgt, wagte es dann eine junge Jägerschlampe Blutelf-Jägerin mir ein unverfrorenes “Deff doch selber!” an den Kopf zu werfen!!!11 Was für eine Frechheit!1!1elf

Auf meinen wohlüberlegten Hinweis hin, dass ich doch am deffen wäre (“ICH DEFFE DOCH DU SCHWUCHTEL!!”), startete dann die ganze bösartige Flamerei gegen mich. Mindestens die Hälfte der anwesenden Noobs spammten den Channel mit erstunkenen und erlogenen Behauptungen über meine Hirnkapazität, meine Roxxor-Skills, meine soziale Kompetenz und vieles weiteres. Ich habe zwar nicht alles verstanden (komische, ausländische Wörter und außerdem haben die fast nur in den schlecht lesbaren Kleinbuchstaben geschrieben), bin mir aber sicher, dass ein solcher Verstoß gegen die allgemein anerkannte Nettiquette in Schlachtfeldern nicht ohne Konsequenzen bleiben sollte.

Ich fordere daher, dass die Schlampe das Miststück die Blutelf-Jägerin Kia und die sie unterstützenden Spastikinder Drecksboons Spieler mit einem Ban von mindestens drei Wochen bestraft werden!

Mimimimimi,
Mit freundlichen Grüßen,

Schlachterjunge

* * * * * *
… so könnte es gelautet haben. Vielleicht mit mehr Fehlern. Ein wenig anders formuliert. Und natürlich in Großbuchstaben. :)

Hallo zusammen. Ich bin Mitch, ein weiterer Neuling im Autoren-Team. Muss aber gleich anmerken: Ich werde wohl nur äußerst selten den einen oder anderen Beitrag verfassen. Wollte eigentlich nur einen einzelnen Gastbeitrag leisten aber wenn ich nun schon einen Account hier habe, fällt mir vielleicht auch irgendwann noch ein weiterer Eintrag ein. :P

Zunächst mal: Ich spiele WoW seit September 2005. Mit einem Jahr Pause wegen einem Auslandsaufenthalt. Dennoch eine lange Zeit. Einen Charakter bis auf die Höchststufe gespielt habe ich trotzdem noch nicht. Mein momentan ältester Char ist ein 45er Troll Schamane. Ich bin halt mehr der Gelegenheitsspieler. Eher auf Unterhaltung als auf Perfektion bedacht. In WoW-Sprache also ein K@ckn00b. ;)

Zusätzlich zu meinem “Main” habe ich haufenweise Twinks. Die meisten sind noch unter Level 15 und verstauben als AH-Chars. Einige spiele ich aber weiter, wie zum Beispiel meine nette Blutelfen-Jägerin Kia. Und von der handelt die Geschichte heute…

Es begab sich also eines Tages, als ich ein wenig ziellos durch verschiedene Jägerforen stöberte, dass ich auf die Seite Petopia stieß. Da ich Spinnen ebenso eklig wie cool finde, dauerte es keine fünf Klicks bis ich bei Zarakh landete:

Es mag ja sein, dass Spinnen als Pets nicht so der Renner sind, da sie außer Biss keine Spezialfähigkeiten lernen können und außerdem noch auf eine Nur-Fleisch-Diät bestehen, aber was sollte ich machen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich musste Zarakh einfach zähmen. Außerdem: Zarakh ist keine gewöhnliche Spinne! Es gibt in ganz Azeroth keinen anderen Mob mit diesem Aussehen. Ausschließlich und allein Zarakh nutzt dieses fies-nette Skin in dieser attraktiv-bösen, schwarz-roten Färbung.

Doof ist nur, dass er auf Allianz-Seite im Draenei-Startgebiet sein Unwesen treibt. Auf der Blutmythosinsel um genau zu sein. Falsche Fraktion und falscher Kontinent für meine junge Blutelfe. Aber hey, ich hatte das passende Level (20) und Zeit für sowie Lust auf ein Abenteuer. In den Tiefen des Internets habe ich sogar eine Anleitung finden können wie man als Hordler am besten vorgeht wenn man sich dieses Schätzchen zähmen will. Also hat Kia ihren Bogen geschultert und sich auf den Weg gemacht…

Seid euch bewusst: Der Weg ist lang, aber nicht schwer. Außer ihr spielt auf einem PvP-Server, da werdet ihr euch wohl streckenweise durchsterben müssen. In dem Fall ein kleiner Tipp: Ausziehen. So geht eure Rüstung wenigstens nicht drauf dabei. Außerdem habt ihr dabei – zumindest als weibliche Blutelfe – vielleicht das Glück, dass vorbeiziehende Allianzler lieber /pfeifen als den Knüppel rauszuholen die Waffen zu zücken und euch niederzuprügeln.

Kias erstes Ziel hieß Orgrimmar. Das war flott gemacht, einfach in Silbermond in den Teleporter nach Unterstadt springen, von dort den Zeppelin nach Orgrimmar nehmen. Eine Sache von wenigen Minuten. Aber danach beginnt die Lauferei. Mangels besserer Ideen ging es nach Westen über den Fluss ins Brachland, dort dann nach Norden ins Eschental. PvPler werden hier vermutlich ihre ersten Tode hinter sich bringen, denn ab jetzt sind wir in umkämpften Gebiet. Das gaaanze lange Tal will durchlaufen werden um im Nordwesten dann zur Dunkelküste vorzudringen. Jetzt befinden wir uns auf Allianz-Gebiet, PvPler werden hier wahrscheinlich das erste Mal Tränen in die Augen bekommen. Auf einem PvE-Server allerdings kann man den schimpfenden und fluchenden Allies freundlich zu winken und seinen Weg unbehelligt fortsetzen. Bis Auberdine.

In Auberdine traf Kia dann auf die erste, kleine Hürde: Sie musste in feindlichem Gebiet in einer feindlichen Stadt auf ein feindliches Schiff das sie zu einer feindlichen Insel bringen sollte. Hört sich aber dramatischer an als es eigentlich ist. Der Trick: Die Stadt wird umlaufen und dann vom Wasser aus angeschwommen. Dabei lassen einen die gegnerischen Wachen interessanterweise nämlich in Ruhe. Man muss also nur das richtige Dock finden. Die drei Anlegestellen von Auberdine sind die Spitzen eines kreuzförmigen Stegs, an der mittleren (bzw. wenn man sich das Kreuz aufgestellt vorstellt: der oberen) Spitze legt das Schiff zur Azurmythosinsel ab, da müssen wir zunächst hin. Aber wie soll man nun aus dem Wasser und auf das Schiff kommen und all das ohne von den Wachen erschlagen zu werden? Ganz klar: Selbstmord! Ich weiß, man soll sowas nicht sagen, aber es geht nun mal nicht anders: Bitte ertränkt euch vor den Docks von Auberdine!

Als Geist lebt es sich nämlich leichter. Gespenster-Kia konnte nun unbehelligt durch die Stadt laufen und sich am Anlegeplatz den Reihen der Wartenden anschließen. Als das Schiff endlich kam wurde eingestiegen und als es gerade abgelegt hatte wurde wiederbelebt. Und zack: Zur Freude der anwesenden Draenei stand plötzlich eine quicklebendige Hordlerin mitten unter ihnen auf Deck. An dieser Stelle auch nochmal viele Grüße an die Leute unter euch, die auf einem PvP-Server spielen… ;)

Auf der Azurmythosinsel angekommen geht es strikt gen Norden in Richtung Blutmythosinsel. Die PvPler wissen ja bereits Bescheid, aber noch ein kleiner Tipp an die PvEler: Rennt nicht versehentlich in “Die Exodar” (die Straße führt nicht daran vorbei, sondern da durch)! Das ist die Hauptstadt der Draenei und ihr seid sofort PvP geflaggt. Ich spreche da aus schmerzvoller Erfahrung.

Auf der Blutmythosinsel angekommen, könnt ihr euch schon mal freuen: Ihr seid fast da! Nur flott in den Nordwesten rennen und den Goldweberpass suchen. An dessen Ende findet ihr Zarakh. Und nicht erschrecken: Er ist groß. Verdammt groß. Und es wimmelt überall von Spinnen. Gruselig. Und lustig.

Photobucket

Dort kommt dann die zweite und letzte Hürde. Was Kia bei Reiseantritt leider nicht bedacht hatte: Es war Sonntag, gegen 16 Uhr. Es war die Hölle los. Und jeder Draenei der etwas auf sich hielt, war ausgezogen um Zarakh (immerhin der Bossmob einer Quest) in die Spinnenhölle zu schicken. Kaum gespawnt, schon wieder tot. Selbst freundliches Winken, Verbeugen oder gar Oben-Ohne-Tanzen konnte die angehenden Schamanen und Paladine davon abhalten. Kia musste fast eine ganze Stunde warten bis sich zwei junge Draenei für das Tanzen begeistern konnten, ihre Rüstungen ablegten und mitrockten. Und dann unter Jubelrufen die Zähmung live mitverfolgten.

Dieser Part ist übrigens einfach. Hat man vorher alle Spinnen geplättet die da sonst noch so rumhängen, eine Eisfalle gelegt und Zarakh dort hinein gepullt, dann hat man das Zähmen fast zu drei Vierteln abgeschlossen bis man unter seinen Bissen leiden muss. War man erfolgreich, dann gilt wieder: Bitte nicht erschrecken! Die riesige Spinne, doppelt so groß wie ein Elf, schrumpft plötzlich auf Kniehöhe zusammen. Traurig, traurig. Aber dennoch: Zarakh war den Aufwand wert!

Kia hat dann natürlich noch gewartet bis der wilde Zarakh neu spawnte um den beiden Draenei-Tänzern, mit Unterstützung des gezähmten Zarakh, dabei zu helfen, den Erstgenannten zu erledigen.

Photobucket

Und das war es auch schon für diesmal. Viele Grüße vom Rat von Dalaran… :)

Die Weihnachtszeit, ist die Zeit der Gewinnspiele, an jeder Ecke Preisausschreiben und Geschenke. Bei den Söldnern des Schattens habe ich ein super Gewinnspiel entdeckt. Bei dem witzige Preis zu gewinnen gab.

1. Schlangenschrein komplett
2. Festung der Stürme komplett
3. Hauptpreis: Black Temple komplett (mit Vorquest)

Glückwunsch Marduc und Viel Spass

Werbung von William Shatner für WoW:

und Mr T wollen wir aber nicht vergessen:

via Werbeblogger

Eigentlich eine gute Idee:

leider besetzt

Zu schade…

Man sagt, dass man rosa Elefanten sehen könne, wenn man komplett besoffen, im Delirium, sei. Nun, in WoW ist das tatsächlich so, zumindest wenn man sich in Allerias Feste befindet:

rosa Elekk

Das Fass steht allerdings nicht immer da, sondern nur, wenn jemand anderes einen Quest abgegeben hat — ich vermute den Quest mit der Manabombe.

Next Page »

Design Downloaded from www.vanillamist.com