PvP


40 Männer und Frauen.
1 Schlachtzug.
4 Städte.
1 Mission : die Anführer der Horde müssen sterben.

Erstes Ziel : Silbermond, Stadt der Blutelfen und Heimat von Lok’Tharon. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten ( wo is hier der Chef ? ) und zu portenden Nachzüglern machten wir uns beinahe unbeschadet ans Werk. Die 2 Hordler die zu verteidigen versuchten wurden kurzerhand ” kaltgestellt”.

Nachdem Lok’Tharon gefallen war, entwischten wir durch Portale nach Theramore – Marschrichtung Donnerfels. Sammelpunkt : Teufelsfelsen, Nachzügler porten und Taktik besprechen im TS. Gemeinsam die beiden Aufzüge gestürmt und uns vor Bluthuf versammelt, bevor er dann durch Allianzenhand ins Gras biss.

Dritter Halt war Ogrimmar – gleichzeitig das schwierigste Unternehmen. Primetime auf dem Server, Orgrimmar voll und wir sammelten uns am Nebeneingang. Mir zitterten ein wenig die Knie, als unsre Gruppe mit Juhu die Stadt stürmte und sich auf den Weg zu Thrall machte. Wobei ich sagen muss, Vol’Jin ist nicht ohne – die verteidigende Horde auch nicht :o)

Letzter Halt war Unterstadt. Sammeln am Nebeneingang, buffen und rein. Alle Teilnehmer des Raids fühlten das Fell des schwarzen Bären schon fast als wir uns daran machten, Lady Sylvannas ihr untotes Licht auszuknipsen.

Nach eineinhalb Stunden und vielen Schweißperlen später bekamen wir Post vom König :

http://img3.imagebanana.com/view/wa1ts855/WoWScrnShot_120908_184350.jpg

Da war er also : der schwarze Kriegsbär. Was gibt es schöneres, als sich auf diese Tier zu schwingen und in den Sonnenuntergang zu reiten.

Während Städteraids früher relativ unattraktiv waren, hat sich das für einige seit der Einführung der Erfolge geändert. Wer alle vier Könige der gegnerischen Fraktion tötet, erhält als Belohnung einen speziellen schwarzen Kriegsbear als Mount.

Seit der Einführung der Erfolge hat es sich deshalb eingebürgert, dass wöchentliche Raids unter Führung der Spieler Reida und Hässlor auf meinem Server Gul´dan organisiert werden. Das ganze war auch heute Abend der Fall, weshalb ich mich der Schlachtgruppe spontan anschloss. Nachdem sich 40 Spieler in Hammerfall versammelten, ging es ohne große Pausen direkt nach Ironforge. Obwohl der Wiederstand heftig war (Startzeit 21:30 Uhr), konnten wir den König nach knapp 10 Minuten besiegen. Das ganze zog sich leider etwas länger, da die Allianz ihren König kräftig heilte. Innerhalb von einer weiteren Stunde waren dann auch alle anderen Könige besiegt und jeder Spieler fand im Briefkasten den schwarzen Bären vor.

Nachdem wir zuletzt in Stormwind den König besiegten, erhielten wir die Meldung von einem Ansturm auf Undercity. Natürlich porteten wir uns direkt zurück und erwarteten einen gerade eintreffenden Allianz-Raid bei Sylvanas. Ihr könnt ihr euch vielleicht vorstellen, wie überrascht der Raid war, dass es direkt einen Gegenraid gab. Ein paar Minuten später war dann auch Undercity verteidigt.

Das ganze war wirklich ein sehr amüsanter Abend. Wer selbst einmal einen Städteraid auf Gul`dan erleben möchte, sollte auf Raids der oben genannten Spieler achten. Das ganze ist sehr professionell organisiert, findet jede Woche statt (zu unterschiedlichen Zeiten) und läuft dank TS wirklich ohne Probleme. Wir konnten heute sogar zwei Spieler im 60er Bereich durchziehen.

Erfolge

Nachdem mein Mage (Mercaptan auf Wrathbringer) letzten Do. 70 wurde und am Fr. erstmal Kara ging (alles down bekommen bis auf Nightbane & Nethergroll weil uns die Motivation gegen 1 Uhr Nachts fehlte), bekam ich sofort den T4 Kopf vom Prinz und den Zauberstab von Aran. Hier nochmal ein dickes Danke an die Gilde, da es nicht selbstverständlich ist, dass man mit 489 Spelldmg und 0 Hit mitgenommen wird (auch wenn die Grp. alles auf Farm hat). Nach Kara gab’s dann noch direkt Reiten 300 & Mount.

Heute in TDM hero erwürfelte ich den Dolch (zwar kein Crit drauf aber egal) und hab Schneiderei soweit hochgeskillt um mir den Gürtel vom Feuerschneiderset zu craften. Laut MoneyFu hab ich in diesem Zeitraum 10k Gold verblasen, das ist für 5 Tage garnicht mal so schlecht. Grade eben haben wir noch gildenintern die Netherdrachenprequest gemacht, allerdings werde ich mir das Ding ziemlich sicher nicht holen, irgendwie find ich das optisch einfach nicht so hübsch (btw. kann es sein, dass ich mit der Meinung ziemlich allein dastehe?). Ansonsten bin ich halt viel am Dailys machen wegen Gold für das Feuerschneiderset (das nunmal nicht so billig is) und halt noch in BGs wegen Ehre, da ich mit Beginn der S4 gleich mit Vollgas im PvP einsteigen kann.

Achja, was mich total nervt, dass heute in TDM hero der 3. Boss verbuggt war und ich so mein 25. Abzeichen der Gerechtigkeit für meine neue Offhand nicht looten konnte.

P.S. Ich wußte garnicht, dass man als DD-Schami (bin mir nimmer sicher ob es nen Melee oder Ele war) bei Gruul es schafft nur 300 DPS zu machen (am So. erlebt).

Lieber Gamemaster,

ich möchte hiermit einige Spieler melden, die mich auf eine unverschämte Art und Weise verbal angegriffen haben.

Dazu kam es wie folgt:

Eine neue Schlacht im Alterac-Tal sollte bald beginnen, ich habe – wie es sich gehört – bereits vor dem Öffnen des Schlachtfeldes damit begonnen, den /bg mit Großbuchstaben zu füllen. Da wir in massiver Unterzahl aufgelaufen waren, sah ich es als meine Aufgabe an (immerhin war ich der einzige Roxxor), die ganzen Kacknoobs daran zu erinnern, dass sie deffen (“DEFFEN!!!11”) müssen. So weit, so gut. Aber ab dann nahm das Drama seinen Lauf…

Zunächst versuchte ein, mir namentlich leider nicht mehr bekannter, Ork-Winzling die Kontrolle über den Kriegstrupp zu bekommen – und das ohne mich zu Fragen! Er forderte unerlaubterweise “Gruppen 1 und 2 bitte deffen”! Diesen dreisten Versuch, mir die wohlverdiente Führung zu entreissen (wie gesagt, ich war der einzige Roxxor im BG), konnte ich glücklicherweise noch mit einer deutlichen Klarstellung meiner Autorität unterbinden (“NICHT BITTEN!! EINFACH DEFFEN!! DEFFEN!!!!11”). Das war aber schon kritisch.

Wenige Minuten später, in der Zeit hatte sich das Tor zum Schlachtfeld endlich geöffnet und ich hatte ordnungsgemäß den Chat mit weiteren “DEFFEN!!! DEFFEN!!1 VERDAMMT DEFFEN!!!” Befehlen versorgt, wagte es dann eine junge Jägerschlampe Blutelf-Jägerin mir ein unverfrorenes “Deff doch selber!” an den Kopf zu werfen!!!11 Was für eine Frechheit!1!1elf

Auf meinen wohlüberlegten Hinweis hin, dass ich doch am deffen wäre (“ICH DEFFE DOCH DU SCHWUCHTEL!!”), startete dann die ganze bösartige Flamerei gegen mich. Mindestens die Hälfte der anwesenden Noobs spammten den Channel mit erstunkenen und erlogenen Behauptungen über meine Hirnkapazität, meine Roxxor-Skills, meine soziale Kompetenz und vieles weiteres. Ich habe zwar nicht alles verstanden (komische, ausländische Wörter und außerdem haben die fast nur in den schlecht lesbaren Kleinbuchstaben geschrieben), bin mir aber sicher, dass ein solcher Verstoß gegen die allgemein anerkannte Nettiquette in Schlachtfeldern nicht ohne Konsequenzen bleiben sollte.

Ich fordere daher, dass die Schlampe das Miststück die Blutelf-Jägerin Kia und die sie unterstützenden Spastikinder Drecksboons Spieler mit einem Ban von mindestens drei Wochen bestraft werden!

Mimimimimi,
Mit freundlichen Grüßen,

Schlachterjunge

* * * * * *
… so könnte es gelautet haben. Vielleicht mit mehr Fehlern. Ein wenig anders formuliert. Und natürlich in Großbuchstaben. :)

Während die 3. Saison von in vollem Gange ist, hat Vaneck verlauten lassen, dass es mit S4 bei den Items einige schwerwiegende Änderungen geben wird.
Hier ein Auszug des Originalblueposts:

Wenn Saison 4 beginnt, werden die Gegenstände der dritten Saison auf folgenden Wert für die persönliche und Arenawertung reduziert:
Schultern: 1950
Waffe: 1800

Die neuen Gegenstände der vierten Saison werden folgende persönliche und Arenawertung benötigen:
Schultern: 2200
Waffe: 2050
Kopf: 1700
Brust: 1600
Beine: 1550
Handschuhe: keine
Nebenhand: keine

Zusätzlich dazu werden manche Gegenstände mit Arenasaison 4 Qualität, die für Ehre erwerbbar sind, bestimmte persönliche und Arenawertungen erfordern:
Schuhe: 1700
Ring: 1650
Armschiene: 1575
Gürtel: keine
Halskette: keine
Schmuckstück: keine

Zunächst einmal eine Arenawertung auf fast alle Setteile, was ich persönlich sehr gut finde, da man die 1700 problemlos erreichen kann, wenn man PvP ernsthaft betreibt. Die Leute, die nur ihre 10 Spiele pro Woche abziehen werden das Nachsehen haben, was ich persönlich sehr gut finde. Ich denke mal bis zum Kopf (1700) sollte es problemlos möglich sein. Was halt recht knackig ist sind die Waffen und Schultern, die im Vergleich zu S3 ja nochmals um 200 angehoben wurden. Auch die Senkung des S3 Ratings mit Beginn von S4 ist in meinen Augen zu wenig. Hier hätte ich mir doch eine Senkung von ca. 200 Punkten für angemessen erachtet.

Was ich allerdings nicht verstehen kann, ist eine benötigte Arenawertung auf den Nonset-Epics, die man im BG für Ehre kaufen kann. Ich kenne ziemlich viele Leute die z.B. lieber BGs spielen, weil man da mit ein paar Gildis nach nem Raid noch entspannt Spaß haben kann und nicht so setupabhängig ist wie in der Arena. Und wie schon oben gesagt für einen Nichtarenaspieler ist die 1700er Arenawertung schon recht knackig.

/discuss

Gastbeitrag von Sebastian aka Krenja:
————————————————–
Am Wochenende drehte ich mal wieder ein paar Runden in unserem Warsong-Realmpool und musste zur Schande der Allies sehen, dass ich von 20 Spielen gerade mal ein einziges verlor. Ich war immer in random groups und die Ausstattung meiner Mitspieler war standard, keine voll episch ausgestatetten Chars. Oft spielten wir sogar in Unterzahl. Es musste also am Verhalten der Allies liegen – gewundert habe ich mich nicht:

Ich verfolgte einen Schurken mit Flagge und wurzelte ihn. Woraufhin er wie selbstverständlich vanish benutzte und verschwand. Dumm nur, dass die Fahne das nicht machte. :D

Am nächsten Tag passierte was ähnliches. Ein Priester, auch mit Flagge, lief gerade die Rampe herunter, als er mich entdeckte. Er blieb stehen, sattelte auf und ritt Richtung Heimatbasis.
Da war doch was … richtig! Die Flagge blieb stehen und ich konnte sie genüsslich zurück schicken. Was hatten wir für eine Freude im Chat, allein der Gedanke daran, wie der Ally-Chat aussieht.

Sind euch anfangs auch schon mal solche Fehler unterlaufen?
Oder spielt ihr kein Warsong, weil ihr das stumpfe rumgezerge in der Mitte gar nicht mögt?

Liebe Grüße

Krenja
————————————————–
danke Krenja für den Beitrag!! *verbeug*

Ich weiss zwar immer noch nicht, was mich geritten hat — Freitag Abend habe ich zum ersten mal ins PVP hineingeschaut, und dann Samstag, Sonntag und dank Urlaub auch noch Montag und Dienstag ein Schlachtfeld nach dem anderen besucht. Und ja, was ich nicht für möglcih gehalten hätte: es hat Spaß gemacht!

Auf was ich hier hinaus will, ist die Gruppensuche im PVP. Nicht das gemeinsame Anmelden mit Gildenkollegen oder anderen Bekannten, sondern das Zusammenstellen einer Schlachtzugsgruppe, wenn man erst einmal auf dem Schlachtfeld ist. Jeder schreibt “inv plz”, “einladen”, “mach doch einer mal eine gruppe!”, und wenn dann einer eine Gruppe aufgemacht hat und einläd, dann sind die Hälfte der Leute bereits in einer Gruppe oder lehnen die Einladung ab. Warum? Ich habe mir sagen lassen, dass einige PVP-Cracks ihre Ehre nicht mit den anderen teilen wollen. So haben sie also entweder eigene Gruppen mit ihrer PVP-Stammgruppe, oder sie sind tatsächlich alleine unterwegs. Bitte, sollen sie doch, so profitieren sie auch nicht von den kills anderer, denn jeder in der Gruppe bekäme Ruf für jeden von einem aus der Gruppe ausgeschalteten Gegner.

Warum mich das trotzdem stört? Nun, ich spiele einen Priester, und zudem einen disc/holy geskillten Priester. Ich will nicht sagen, dass der gar keinen Schaden macht, im Gegenteil, in den letzten Tagen habe ich mich einmal sogar in der zusammenfassenden Tabelle am Ende in Zeile 2 wiedergefunden. Aber da es sich bei PVP eben primär um teamwork handelt, ist meine eigentliche Aufgabe eben das heilen. Und wie soll man heilen, wenn man keine Übersicht über den Gesundheitszustand der anderen hat? Bei Leuten in der eigenen Gruppe bzw. im selben Schlachtzug kann ich das sehen — anklicken, heilen, nächster. Soll ich die Einzelkämpfer anklicken und auf ihre Gesundheit alle einzeln überprüfen? Viel zu mühselig!

Ab Patch 1.12 wird sich hier einiges ändern. Einmal kann man sich, wie man es vom drücken der Taste “v” her gewöhnt ist, nun nicht mehr nur den Gesundheitsbalken über den NPCs einblenden lassen, sondern mit “SHIFT-v” und “STRG-v” auch die von freundlichen Zielen oder beiden. Dadurch sieht man direkt und schnell, wer der Heilung bedarf. Und zweitens ist man ab 1.12 direkt in einer Schlachtgruppe (zumindest war das bei meinen Tests am Wochenende so, momentan sind die Testserver down, so dass ich es nicht nochmals verifizieren kann), wenn man das Schlachtfeld betritt. Keine Suche und kein “inv plz” mehr, man ist bereits automatisch drin. Ich, als Heiler, bin glücklich.

Für meinen Teil bin ich persönlich ja von jeher der auf Resto- (Wiederherstellung) geskillte Druide. Okay, ich gebe zu dass eine 0/0/51 – Skillung selbst für Heiler eher selten ist, aber in den Instanzen macht sich das tatsächlich bezahlt. Bei einem der letzten Zul’g – Runs mit einer mir vorher unbekannten Gruppe kamen in den Heilstats (gesynctes Damage-Meter) tatsächlich erstmal unsere 3 Druiden und dann der erste Priester. Und das, obwohl ich immer darauf achte aus Manaspargründen so wenig Overheal wie nur möglich zu haben.

So weit, so gut. Nur habe ich mir gedacht ich probiere Just for Fun mal eine andere Skillung aus, und habe daher eine 0/46/5 – Feralskillung gewählt. » weiterlesen

Serverübergreifende BG’s, Ladder, Turniere, etc. Wenn das alles stimmt, dann folgen rosige PvP Zeiten!

Well good news is coming to all you Battlegrounds veterans out there … and a lot sooner than you think! Blizzard is hard at work right now creating new enhanced Battlegrounds servers. These servers will no longer be regulated to a single realm, but cross-linked across Realms to create an diverse PvP experience! Right now they are planning on linking 16 realms together per Battleground server for massive PvP action. You could imagine how this can really help out the Battlegrounds situation, not only will the queues go much faster but you’ll finally get a chance to fight across Realms.

Quelle: Gaming Steve Gerüchteküche

Es war einmal in der Warsongschlucht:

Kurz nachdem mir am Friedhof neues Leben eingehaucht wurde, sah ich unseren Flaggenträger kurz vor dem Tunneleingang – eine Meute von Feinden direkt hinten ihm. Es wurde auf ihn eingeschlagen, er wurde verlangsamt und schließlich duch Wurzeln zum Stehen gebracht.

Ich eilte ihm zu Hilfe und kam exakt in der Sekunde an, in der er tot zusammenbrach und die Flagge aufgeben musste. Durch Zufall oder Glück packte ich die Flagge, trank eilig meinen letzten Hurtigkeitstrank und rannte in den Tunnel hinein, dem wütenden Mob davon.

Mit dem Hurtigkeitstrank im Blut war ich also Richtung Flaggenplatz unterwegs, als ich vor mir mehrere Feinde entdeckte, die mit dem Rücken zu mir in einen Kampf verwickelt waren.

Im gleichen Augenblick sah ich die Stiefel der Schnelligkeit, die mich erneut zum schnelleren Laufen befähigen würden.
Da dies die Rettung wäre und mir nichts besseres einfiel, legte ich die letzten Schritte zu den Stiefeln zurück … und tappte in eine unsichtbare Eisfalle.

Von undurchdringbarem Eis umgeben, wartete ich völlig hilflos darauf, dass sich die Feinde vor mir, die in Reichweite meiner Axt standen, umdrehen und mich umzingeln würden. Aber nichts geschah.
Ängstlich warf ich einen Blick über die Schulter und sah, was ich mir bereits denken konnte: Die Krieger und Magier, die ich vor wenigen Sekunden vor dem Tunnel zurückgelassen hatte, kamen immer näher. Ich konnte bereits die blutverschmierten Klingen und erste Anzeichen von Feuerbällen erkennen …

Plötzlich, nach einer mir endlos erscheinenden Zeitspanne, brach das Eis und ich war frei. Ich bin mir sicher, hätte ich nur eine oder zwei Sekunden länger im Eis verharren müssen, mein letztes Stündlein hätte geschlagen.

Trotz Schmerzen in den Gliedern und einer niedrigen Körpertemperatur schleppte ich mich zu den Stiefeln, die mich die ganze Zeit durch die Eiswand hindurch anlachten.

Kaum hatte ich es erreicht, strömte neue Kraft durch meinen erschöpften Körper.
Mit einem großen Gefühl der (Schaden-)Freude ließ ich die nahenden Angreifer erneut hinter mir und konnte spüren, wie sich die feindlichen Kämpfer vor mir, die mich keine Sekunde bemerkt hatten, schwarz ärgerten.

Sieg.
Und Glück gehabt. :)

Next Page »

Design Downloaded from www.vanillamist.com