Zul’Gurub


Aus verschiedenen Gründen bin ich in den letzten Wochen und Monaten nur noch selten zum Spielen gekommen. Mal kam mir kurzfristig etwas dazwischen (und ich musste leider meine geplante Teilnahme an einem Raid absagen), mal wußte ich schon vorher, dass ich drei, vier Tage nicht würde spielen können.
Andererseits gibt es aber zur Zeit auch kaum etwas Neues zu berichten – bis gestern. :)

Am Montag dieser Woche begaben wir uns nach Zul’Gurub und erledigten alle fünf Hohepriester im Schnelldurchlauf und ohne Probleme.
Nur beim Pantherboss gab es einen Wipe – allerdings nachdem der Boss bereits tot war.
Wenn ich nicht versäumt hätte, Göttliches Eingreifen zu wirken, hätte der Wipe eventuell verhindert werden können …

Ach ja, bei Hohepriester Thekal droppten diesmal endlich die [item]Gamaschen des Friedensbewahrers[/item]. Da die beiden anderen Palas sehr gut ausgerüstet sind, wollte keiner das Item haben. Und so bekam ich es für gerade mal 10 Punkte.

Jedenfalls konnten wir uns am gestrigen Mittwoch-Abend ganz auf Hakkar konzentrieren.

Der erste Versuch war ein sehr kurzer, da wir bereits nach dem ersten Lebensentzug starben. Beim zweiten Angriff kamen wir glaub’ ich bis zum dritten Sohn – dann starben uns wieder die Tanks weg.
Aber dann, beim dritten oder vierten Anlauf, konnten wir Hakkar zum ersten Mal besiegen (und wenn ich nicht irre, hatten wir nur einen oder zwei Tote zu beklagen).
Ein toller Erfolg, was sich in TS und Chat auch entsprechend bemerkbar machte. :)

Leider, leider fanden wir in Hakkars Leiche weder die [item]Stulpen des Friedensbewahrers[/item] noch den [item]Blutrufer[/item].
Hätte mich mal interessiert, wie hoch die Gebote gegangen wären. :)

Stattdessen hinterließ uns der Boss den [item]Umhang der Verzehrung[/item] und das Schild [item]Aegis des Blutgotts[/item].

Siegestrunken machten wir uns dann noch auf den Weg zu Mandokir.
Auch er musste sich uns beugen, auch wenn er diesmal öfter ausbrach und in den Raid lief, als es sonst der Fall ist.
Er ließ mal wieder die [item]Gamaschen des Animisten[/item] und die [item]Hellebarde der Pein[/item] fallen.

Um Zul’Gurub endgültig vom Bösen zu befreien, müssen wir jetzt „nur“ noch Jin’do den Verhexer und die Zufalls-Bosse erledigen. :)
Und wenn wir so weitermachen wie in der Vergangenheit, werden auch diese Gegner in naher Zukunft kein Problem mehr sein.

Da Loneone über unseren erfolgreichen zweiten Doppeltermin (18. und 19.04.) bereits einen Bericht geschrieben hat, spare ich diesmal etwas mit Worten.

Wie schon im verlinkten Artikel erwähnt, lief es beim letzten Termin richtig gut: Am Montag konnten wir ohne Probleme bzw. nur mit kleineren Anfangsschwierigkeiten vier Bosse erledigen. Selbst unsere bisherige Angstgegnerin – Hohepriesterin Marli – konnte und nichts entgegensetzen und starb bei der ersten Begegnung.

Am Dienstag wollten wir uns dann in aller Ruhe Hohepriester Thekal widmen.
Unser erster Versuch eine Woche vorher sah schon sehr vielversprechend aus. Zwar starteten wir diesmal ebenfalls erfolgsversprechend, ganz gereicht hat es aber nicht. Der zweite Versuch verlief dagegen nahezu perfekt – Thekal wurde besiegt.

Überrascht vom schnellen Fall Thekals und noch mit genügend Zeit im Gepäck zog es die Gruppe zu Hohepriesterin Arlokk, dem Pantheraspekt.
Einige wenige Spieler aus dem Raid standen diesem Boss bereits gegenüber, als Gruppe betraten wir den Tempel jedoch zum ersten Mal.
Viele, mich natürlich eingeschlossen, wußten nicht, was sie erwartete oder hatten bisher nur etwas über den Kampf gelesen.
Also war das Ziel, wie immer erstmal zu schauen und zu lernen.
Wir lernten schnell … der Boss konnte beim zweiten Versuch vernichtend geschlagen werden.
Für unsere Gruppe, die erst seit relativ kurzer Zeit zusammenspielt, ein toller Erfolg.

Bestimmt wird es in Zukunft nicht immer so reibungslos laufen. Aber das Wissen, diesen oder jenen Boss bereits gelegt zu haben, motiviert sicher ungemein … :)

Da immer noch etwas Zeit war, beschlossen wir, uns Hakkar mal aus der Nähe anzuschauen.
Gesagt, getan und wenige Minuten später standen wir vor dem Endboss in Zul’Gurub. Es vergingen weitere wenige Minuten und die gesamte Gruppe lag vor Hakkar. :)

Der Abend neigte sich dem Ende entgegen und wir alle sind zuversichtlich, dass Hakkar bald um sein Leben flehen wird …

Abschließend noch einige Screenshots:

Screenshot bei flickr

Screnshot bei flickr

Screenshot bei flickr     Screenshot bei flickr

Screenshot bei flickr     Screenshot bei flickr

Nachdem ich wochenlang nicht wirklich zum Spielen gekommen bin und sich das auch in der nächsten Zeit erstmal nicht großartig ändern wird, gab es gestern abend mal wieder ein echtes Highlight (für mich als Anfänger was große Instanzen betrifft).

Schon Anfang des Jahres war geplant, mit einem Gildenbündnis nach Zul’Gurub zu gehen. Der Termin war gesetzt, nur die Leute erschienen nicht alle. Im Nachhinein denke ich, dass damals vielleicht alles etwas kurzfristig war. Egal, die Welt ist nicht untergegangen. :)

Diesmal war es anders: Mitglieder aus der Gilde Düsterklang kümmerten sich intensiv um die Planung und Organisation (weshalb ich an dieser Stelle auch nochmal ein großes Dankeschön loswerden muss) und der Termin wurde rechtzeitig bekannt gegeben.

Losgehen sollte es gegen 20:15 Uhr, was auch ungefähr eingehalten werden konnte, da der Großteil pünktlich vor den Toren der Instanz wartete und der Rest Gründe für das etwas spätere Eintreffen hatte.
Ziel war nicht, jeden Boss zu erledigen bzw. so viel wie möglich zu schaffen, sondern erstmal zu schauen, wie gut wir uns überhaupt schlagen.

» weiterlesen

Nachdem wir Mitte Januar endlich unsere Zul’Gurub Gruppe gebildet hatten ging es los, die Hohenpriester und ihre Freunde legen. Ein paar testruns, jeden Boss mal angucken, dann den Dicken, so war der Plan. Was haben wir gefunden? Merkwürdige Fische…

Fliegender Fisch

» weiterlesen

Mit Zul Gurub wurde ja die erste 20er Raid Instanz realisiert um auch den “kleineren? Gilden Powergaming Content zu ermöglichen. Meiner Meinung nach ist es eine der schönsten Instanzen und die Drops und Belohnungen sind auch nicht zu unterschätzen. Meine Gilde hat sich Zul Gurub eher als langfristiges Ziel ausgesucht und so sind wir immer mal wieder dorthin gegangen wenn keine größeren Events wie Molten Core oder Onyxia geplant waren.

» weiterlesen

Der grafische Effekt bei einem Spinnenbiss in Zul’Gurub, Intoxicating Venom, ist schon von allererster Güte:

Intoxicating Venom

Wie man im Chatlog sieht, sind alle Betroffenen besoffen, was nicht etwa vom Alkohol sondern eben von dem Spinnenbiss kommt. Mit schöner Regelmässigkeit verliert man dann auch entweder die Waffen oder das Gleichgewicht — sehr lustig, das alles.

Ausprobiert habe ich es nicht, aber angeblich soll das Ausschalten der Shader-Effekte die Sicht etwas klären.

Da ich nun inzwischen schon einige Runs hinter mir habe mal eine Frage an die Allgemeinheit, da es bei uns immer wieder zu Diskussionen kommt…

Wie regelt Ihr die Lootverteilung in ZG?

Ich spreche hier von Stammgruppe, keine Random-Zusammenstellungen. Ausserdem meine jetzt nicht normale Drops, Leder, Thorium oder Ausrüstungsitems. Ich spreche von den Münzen, den Schmuckstücken und den Urzeitlichen Hakkari Irgendwas…

Relativ klar ist es bei den epischen Hakkari Irgendwas, da wird geguckt wer’s braucht, dann gewürfelt. Im Zweifelt muss jmd passen, wenn er schon ein epischen Item hat.

Dann kommen wir zu den Schmuckstücken… Wer darf da würfeln? Alle die es brauchen? Alle die schon das korrespondierende epische Items haben? Alle?

Und bei den Münzen wird es noch besser: Wer hat da alle Würfelrecht? Alle die es brauchen? Alle die schon Teile des jew. Quests haben? Alle, die schon das epische Teil des Quests haben?

Würfelt Ihr jew. schon beim Drop? Sammelt erstmal einer alles und am Ende wird in ewiger Diskussion der Loot verteilt?

Oder gibt es sogar bei Euch eine Zul’Gurub Münzen/Schmuckstück-Bank?

Ich habe hier bisher positive als auch negative Erfahrungen gemacht und jedesmal war es irgendwie anders. Das Problem ist dann auch noch, dass selten jeder sofort weiss, ob er etwas braucht oder nicht und wenn ja, wofür und was er davon schon hat. Dabei hilft dann für den Leader auf jeden Fall schonmal diese Tabelle, aber irgendwie kanns das doch nicht wirklich sein…

Wie siehts bei Euch aus?

Neuer Tag, neuer Run. Die ID (übrigens 3.5 Tage, muss mich an dieser Stelle korrigieren) muss ja genutzt werden. Diesmal stand Hohenpriester Mar’li auf dem Programm, die kleine Spinne…

Auf dem Weg dorthin mal wieder ein paar Berserkern ausgewichen:

Zul'Gurub, Zwischenmob

» weiterlesen

Ganz dickes /bow an Blizzard für diese Instanz! Athmosphärisch und stimmungsvoll gestaltet, herausfordernde Encounter und vernünftige Belohnungen. Und dass alles gepaart mit der Möglichkeit, die auch mit einer Randomgroup zu erleben. Bin sehr begeistert. Doch lasst mich dort anfangen wo es sich gehört: am Anfang…

Zul'Gurub

» weiterlesen

Design Downloaded from www.vanillamist.com