January 2006


na also, geht doch :) Genau das Richtige für mich, Tigole:

We’ve been hard at work at Patch 1.10 and I’m excited to bring you a small sneak preview of some of the content. We’ll be offering a series of quests for maximum level players so they can obtain a really good, class-specific armor set. This should prove to be a great way for non-raiding players to upgrade their gear. Here are some highlights:

• Characters follow a new quest line to obtain an armor set
• The armor sets contain 4 rare and 4 epic pieces
• Some of the pieces can be obtained by soloing (including one of the epic pieces)
• The most difficult pieces to obtain require a UBRS level group
• We are adding new bosses to existing dungeons
• Some of the existing dungeons are being re-itemized

via Haslo.ch

sixty

Ort: Die Brennende Steppe
Played: 13 Tage, 11 Stunden, 53 Minuten

Ein grosser Moment nach fast genau 11 Monaten WoW, bis es dann endlich zum richtigen Charakter gereicht hat.

Meine nächsten Ziele sind erstmal klar:

  • Bessere Ausrüstung
  • Set-Teile sammeln
  • Episches Reittier
  • Quests abgrasen, denn questen macht mir immer noch Spass
  • den anderen Gildenmitgliedern beim Leveln helfen
  • Horde spielen! ;)

Na, auf diesem Screenshot könnt ihr mal ganz genau blinzeln, bevor ihr für den vollen Screenshot draufklickt:

media

Kreis der inneren Bindung, in ganz miesem Wetter. Ja, Wetter. Bald in WoW, mit Patch 1.10. Dann gibt’s auch das Tier 0.5 Set für Casual Player (für Krieger das Heroism-Set, da lacht mein baldiges 60er Herz) und die Priester-Updates.

Mehr dazu im Interview von Jeff Kaplan aka Tigole.

Ansonsten, eine Kurzfassung meiner letzten WoW-Erlebnisse: endlich durch mit ZF, Jintha’Alor ist riesig gross, Sharpbeak ist knuddelig süss, als fast-Sechziger reist man sehr viel, und den Tempel hab ich halb erledigt, da ich immer Pech mit PUGs habe. 40k exp bis zur grossen 60. Irgendwann gibt’s mal mehr als die Kurzfassung. :)

Update:
Siehe Videos zu Regen und Schnee
snow
via Haslo.ch

US-Forenbeitrag >>
via Die Todeskrallen

RagitotEs ist vollbracht: Unsere MC Gruppe hat Ragnaros soeben das erste mal gelegt!

Nachdem wir beim ersten mal nach 3 Versuchen abgebrochen hatten und beim zweiten Encounter in 2 Stunden 5 Versuche gemacht hatten standen wir heute das dritte mal vor ihm, und haben ihn dieses mal beim ersten Versuch besiegt!
Ragi liegt
Einfach gigantisch: 40 Leute im Teamspeak und der Jubel der ausbricht, als nur ein paar Sekunden vor der zweiten Welle von Söhnen das letzte Prozent HP runtergeklopft wurde.

Ja, gedroppt sind auch nette Sachen – nur leider nichts für Druiden:
[item]Drachenblut-Cape[/item]
[item]Beinplatten des Zorns[/item]
[item]Gamaschen der Nemesis[/item]
[item]Essenz der reinen Flamme[/item]

Alles in allen ein wahrlich erhebender Moment, einen der letzten Bosse die noch in unserer Größenordnung liegen endlich besiegt zu haben. Mein Dank gilt an dieser Stelle der Raidleitung von Dei Immortales auf Malfurion und der Handvoll Recken, die wie ich zu anderen Gilden gehören und Dei Immortales & Friends diesen Höhepunkt ermöglicht haben. Wir sehen uns bald in BWL ;-)

Seit Anfang des Jahres spiele ich einen Tauren-Krieger auf einem RP-PVE-Server. Der Grund war, dass viele der anderen 60er aus der Gilde dort einen neuen Char begonnen haben und somit eher selten auf Dun Morogh (der zu dieser Zeit lange Warteschlangen und schlechte Latenzen hatte) anzutreffen waren. Und da das Zusammenspiel mit Bekannten oft mehr Spaß macht, als sich Zufalls-Gruppen anzuschliessen, habe ich nach einigem Zögern ebenfalls einen neuen Charakter angefangen.

Ich sträubte mich anfangs ein wenig gegen einen Neuanfang, wollte ich doch meinen Paladin weiterbringen. Da ich aber nach wie vor wochentags nicht sooo viel Zeit (z. B. für die großen Instanzen) habe, beschloß ich, den Paladin erstmal in den wohlverdienten Urlaub zu schicken. Immerhin ist er mit 60 nicht mehr der Jüngste. :)
Das Epic-Pferd wird aber irgendwann noch geholt. :)

Der Krieger steht kurz vor der 30 … und ich hätte nicht gedacht, dass er mir solchen Spaß macht.
Die für mich größte Umstellung war natürlich, sich und andere nicht mehr heilen zu können. Zwar muss ich nun auch nicht mehr die Mana-Anzeige im Auge behalten, aber dafür klebt mein Blick an der Wut-Leiste.

Was ich schon oft gelesen, aber nie selbst einschätzen konnte – dass das Leveln und Mob-Kloppen im Gegensatz zum Paladin schneller geht – ist tatsächlich so. Ist natürlich irgendwie auch nachvollziehbar, aber es selbst zu erleben, ist noch ‘was anderes. :)

Momentan bin ich noch sehr unschlüssig, wie ich am besten das Interface gestalte bzw. die einzelnen Fertigkeiten anordne. Zur Zeit komme ich noch gut mit den Standardleisten aus, wobei ich allerdings Essen und Tränke noch umständlich aus dem Inventar heraus benutze (dafür muss also noch ‘ne eigene Leiste her).
Vielleicht können mir ja andere Krieger – wir haben ja auch einige im Team – ein paar Tipps geben.

Ach so, gestern nacht hatte ich anscheinend mal richtig Glück: Auf den Feldern der Nethander-Siedlung in den Vorgebirgen von Hillsbrad fand ich auf einem alten Karren eine robuste Truhe. Neben ein paar für mich unnütze Dinge befand sich auch ein [item]Handfester Dreiecksstreitkolben[/item] darin (mit Eigenschaften, die sehr gut zu einem Krieger passen).
Und so wie es aussieht, scheint diese Waffe nur sehr selten zu droppen.

Und ja, genau davor graut mir schon seit längerem. Was war ich froh, mit dem Paladin endlich dort raus zu sein. :)

Wie schon vor einigen Tagen auf der off. WoW Seite angekündigt erwartet uns nun der nächste Event, das Mondfest. In alle Hauptstädten wird gefeiert und mit Feuerwerk nur so um sich geworfen.

Dazu gibt es dann eine Menge kleiner Questreihen, eine davon führt über das Abschiessen von Rakten nach Moonglade und dort zu einem Raidboss, Omen.

In einer spontan gebildeten 40er Gruppe haben wir uns vorhin um das kleine Schosshündchen “gekümmert”.

Mondfest, Raid gg. OmenMondfest, Raid gg. Omen

Als Belohung gab es eine Menge Feuerwerk…

MondfestWMondfest

…und ein kleines Gerät, mit dem sich mit Hilfe eines [item]Solid Stone[/item] jew. ein kleines Item herstellen läßt, mit dem man Elunes Licht auf sich herabscheinen lassen kann (das einem auch gleich noch einen netten +10% Stats Buff gibt).

Mondfest

Interessante Diskussion, die sich aus dem Artikel Farmchinesen.. entwickelt hat. Möchte die eigens hier aufgreifen, denn das Thema scheint mir zu wichtig, um es nicht nach vorne zu holen.

Andrea dazu:

…Ein Grossteil der sog. ‘Farmchinesen’ arbeitet in Sweatshops in China, Indonesien und im europäischen Raum in Ungarn und Rumänien. Alles Billiglohnländer. Das ist Fakt. Zu behaupten, dass es sie nicht gibt, ist blauäugig. Leider kann ich den Artikel nicht mehr finden, der über das Leben eines Farmers berichtet. Ist eigentlich ein beschissener Job, mit strengen Goldquotas und Teams, die einen Charakter in 12-Stunden Schichten spielen, für einen extrem niedrigen Lohn.

Ich habe kein Problem mit Farmern. Mich stört es nicht, dass sie ihrer Arbeit nachgehen. Es stört mich nur, wenn ich dadurch Nachteile erhalte, wie in meiner Story aus ZF. Das Problem sind nicht die Farmer. Das Problem sind die Leute, die die Existenz der Farmer aktiv fördern. Und das sind die Leute, die Gold im Web kaufen. Farmer existieren nur, weil es einen Markt für sie gibt.

Sind nun die Käufer die Idioten? Abr kann man einen Käufer eigentlich verdammen, weil er sich es leisten will, mehr Spielmöglichkeiten auf die schnellere Art und Weise zu genießen? Oder sind solche Käufer nur Angeber, die mit fetten Chars und Gold herumprotzen? Aber die Farmer machen ebenso einen Markt, weil sich solche Geschäfte irgendwann verselbständigen, sie wecken Bedarf, denn sie machen schließlich Werbung für sich. Aber muss das nun normale Spieler eigentlich kümmern? Wer keine Chars, keine Items noch Gold kaufen will, was juckt das den, daß es Farmer gibt? Oder sollte man nicht gar die Farmerei begrüßen, immerhin ernährt das Menschen, die sonstwas tun müßten, was wohl weitaus schwerer ist, als zig Stunden am PC zu hängen. Wobei einer, der Inahber, die Kohle scheffelt und seine Farmarbeiter nur ein lächerliches Zubrot verdienen möglicherweise. Bin da selbst sehr hin- und hergerissen.

Blizzard hat uns erhört: Diesmal werden verlängerte Wartungszeiten und längere Downtimes vorab angekündigt. Einige Realms werden am 01.02. bzw. am 08.02. Nachts von 02:00 Uhr bis in den Mittag down sein. Die Ankündigung von Vaneck findet ihr hier im Technik-Forum. Zumindest kann man jetzt schonmal planen, dass man am Mittwoch Vormittag/Mittag lieber nicht spielt. ;-)

Seine Berufe kann bzw. muss man ja nicht zwingend dazu einsetzen um Geld damit zu verdienen. Allerdings macht es sehr viel Sinn seinen Beruf dazu einzusetzen, sich selber etwas Gutes zu tun. So kam es dann auch, dass ich gestern versucht habe etwas Material für meine dringend benötigte Feuerschutztränke zu sammeln. Sehr zu meinem Leidwesen, was eigentlich gar nicht so beabsichtigt war…

Das [item]Traumblatt[/item] war ja noch recht einfach zu beschaffen: einmal Felwood (bzw. Teufelswald wie er jetzt heisst :-( ) runter und wieder rauf und das nötige Traumblatt war beisammen. Problematischer war da schon das zweite Ingredienz: [item]Elementarfeuer[/item]. Nach einer kurzen Recherche war ich mir ganz sicher: Die Feuerlementare in Arathi in der Nähe des Kreises der westlichen Bindung sind am schnellsten runtergekloppt und haben eine taugliche Dropchance. Also einmal quer durch die bekannte Welt und ab nach Arathi.

Kaum war ich am Ziel angekommen ging der Stress auch schon los: Ich war nicht der einzige der einige Elementarfeuer abgreifen wollte. Neben mir standen da noch ein Elfenkrieger und ein Elfenjäger – beide 60. Der Jäger war ganz geschickt und hat sein Pet auf der einen Seite auf aggressiv abgestellt während er selber auf der anderen Seite Wache schob. Der Krieger hingegen hat mir die Elementare, die gerade wieder auftauchten und die der Jäger nicht erwischen konnte immer mit einem Sturmwangriff weggeschnappt. So ging das ein paar Minuten als dann auch noch eine Questgruppe von 3 Leuten um die 35 dazukam. Die Chance einen abzubekommen lag also deutlichst unter 1/6 – zu gering um Effektiv zu Farmen. Also: Erstmal ausloggen und was zu Essen machen, während sich die Quester über die Killsteals vom Krieger und Jäger aufregten.

Ca. eine Halbe / Dreiviertelstunde später war ich dann gesättigt und habe mich wieder eingeloggt. Zu meinem grossen Erstaunen standen überall um mich herum Elementare. Ein gefundenes Fressen – allerdings nur für ca. 10 Minuten als dann auf einmal wieder ein 60er Trollkrieger und ein 56er Untoter Mage dazu kamen und der Meinung waren, die ganzen Elementare würden ihnen gehören. Zum Überfluss kam dann noch mal eine 2er Questgruppe vorbei die die Glücksbringer haben wollten. Zum Glück konnte ich die beiden wieder loswerden in dem ich ihnen einfach die Glücksbringer geschenkt habe die mir bisher in die Hände gefallen waren. Und auch die beiden Hordler haben sich nach einer weiteren halben Stunde wieder verzogen. Alles in allem habe ich also knapp 2 1/2 Stunden für 20 Elementarfeuer gefarmt, was mich durch die ganze Camperei der anderen auch noch Nerven gekostet hat. Vom Zeiteinsatz her wäre ich vielleicht billiger weggekommen hätte ich die Tränke im AH gekauft.

Alles in allem also ein nicht gerade sehr erfreulicher Abend. Aber eines tröstet mich: Ich bin nicht der einzige dem soetwas passiert.

Als baldige Sechzigerin (noch 70k exp bis 58, yay!) macht man sich natürlich schon Gedanken. Und was dann? Da ich 60er No. 2 der Gilde werde, muss ich mich ja irgendwie beschäftigen, bis die anderen nachziehen.

Blizzard hat vor kurzem einen offiziellen Guide zum High-Level Content veröffentlicht, bisher nur auf Englisch, der ist aber nicht sonderlich prickelnd.

Viel spannender ist ein neuer Gamespy-Guide namens WoW @ 60. Dieser Guide hat es jetzt geschafft, dass ich es kaum abwarten kann, zu leveln, und schon mal mit den langen Questreihen anzufangen. Die Reihe mit dem Gefallenen Helden der Horde umfasst ja 16 Quests! Hammer.

Eine echt nette Ressource.

Auf dass ich Euch bald meinen 60er Ding Screenshot präsentieren kann. :)

Next Page »